Blog über unsere Clubaktivitäten

  • 07.10.2022: zwei neue Gastmitglieder
  • Wir freuen uns zu berichten, dass unser Ortsverband in diesem Monat um zwei DARC-Gastmitglieder gewachsen ist. Herzlich Willkommen und viel Spaß!
    73 de Bodo, DB1BF


  • 18.09.2022: Internationaler Museumstag: Besuch beim Sender Königs Wusterhausen
  • Im Rahmen des internationalen Museumstages öffnete in diesem Jahr auch der Sender Königs Wusterhausen seine Türen. Weil sie just in der Nähe waren, haben Bernd (DL6MOG), Martin (DK5MER) und Reinhard (DK5RK) eine Exkursion dahin unternommen.
    Zu sehen gab es unter anderem dem 210 m hohen Masten, der als Halterung für allerlei Antennen genutzt wurde und wird, sowie Mittel-, Lang- und Längstwellensendetechnik aus DDR-Zeiten. Höhepunkt der etwa zweistündigen Führung über den gesamten Funkerberg mit etwa 60 Leuten war die Enthüllung des restaurierten Abstimmvariometers für Längstwelle im normalerweise nicht öffentlichzugänglichen Senderhaus 3 aus den Zwanzigerjahren.
    Auch sonst ist der Funkerberg mit seinem Technikmuseum einen Besuch wert.
    Funkerberg KW, Mast 17 ©Rauch

    Variometer für Längstwelle, Funkerberg KW ©Rauch

    73 de Martin, DK5MER


  • 04.07.2022: LNdW 2022 - Kontakt mit der Neumayer-Station
  • Wie angekündigt haben wir dieses Jahr wieder bei der Langen Nacht der Wissenschaften der Uni Halle teilgenommen. Neben vielen interessanten QSOs war ein Kontakt etwas ganz besonderes: Über QO100 haben wir mit der deutschen Forschungsstation Neumayer III in der Antarktis (DP0GVN) sprechen können.
    Hier noch ein paar Impressionen vom Abend:
    Spaß beim Aufbau ©Fuhrmann

    jetzt doch die richtige Position ©Fuhrmann

    DM3MA funkt mit DP0GVN ©Fuhrmann

    Begängnis am Stand ©Fuhrmann

    73 de Matthi, DM3MA


  • 30.06.2022: DB1BF erreicht die First-Class Diplome "90 Jahre Tante Ju" in allen drei ausgeschriebenen Kategorien
  • Aus Anlass des 90-jährigen Jubiläums des Erstfluges der Ju 52/3m gaben die Ortsverbände H15 Hildesheim (DL90TJU), S44 Mittweida (DP90TJU), V28 Ludwigslust (DR90TJU), W18 Dessau (DM90TJU), W22 ZAB Dessau (DK90TJU) und Y07 Königs-Wusterhausen (DQ90TJU) des DARC e.V. gemeinsam mit der Flieger-Funk-Runde e.V. (FFR) (DF90TJU) und der Schweizer Klubstation HB9VC (HB90JU) dieses Diplom heraus.
    Es zählten Verbindungen vom 01.03.2022 bis 30.06.2022 mit den genannten Sonderstationen. Ich konnte in allen drei ausgeschriebenen Kategorien: Mix-Mode, CW und RTTY, jeweils das First-Class-Diplom erreichen. Nähere Infos zu Diplom und Interessantes zur Geschichte der Tante Ju auf der Webseite.
    90TJU CW©DB1BF

    90TJU MIX ©DB1BF

    90TJU RTTY ©DB1BF

    73 de Bodo, DB1BF


  • 21.06.2022: LNdW 2022 - wir machen mit!
  • Nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause freuen wir uns, endlich wieder auf der langen Nacht der Wissenschaften der Uni am 1. Juli präsent sein zu können. Auch in diesem Jahr stellen wir wieder unsere Funktechnik unter freiem Himmel in lockerer Atmosphäre vor.
    Standort unseres portablen Standes ist traditionsgemäß die Freifläche an der Ecke Karl-Freiherr-von-Fritsch-Straße und Theodor-Lieser-Straße. Übersehen kann man uns quasi nicht, die große Dipolantenne hängt quer über den Platz. Wir haben aber nicht nur Kurzwelle zu bieten: auch eine QO-100 Station wird aufgebaut. Zwischen 18 und 22 Uhr ist jede:r herzlich wilkommen, über's Funken zu quatschen.
    Hier geht es zum vollständigen Programm.
    73 de Martin, DK5MER

dabei
  • 13.06.2022: OMs von W35 halten beim OV A07 der Partnerstadt Karlsruhe zum OV-Abend einen Vortrag
  • Reinhard, DK5RK und Bodo, DB1BF hielten am 13.6.2022 gemeinsam online einen Vortrag beim OV A07 der Partnerstadt Karlsruhe über Möglichkeiten, auf dem Amateurfunktransponder des Satelliten Es‘hail-2 (Qatar Oscar-100) QRV zu werden.
    Im ersten Teil stellte Reinhard nach einer detailierten Einführung zum QO-100 seine Lösung mit einem UKW Transceiver IC9700 vor, im zweiten Teil berichtete Bodo über seine Lösung mit dem SDR-Transceiver Adalm-Pluto.
    73 de Bodo, DB1BF


  • 05.05.2022: Pressemitteilung: Funkkontakt Halle-Karlsruhe
  • Kontakt mit dem Weltall - Funkamateure aus Halle funken über Satelliten mit der Partnerstadt Karlsruhe und Temeswar
    Aus Anlass der 35 Jahre Partnerschaft zwischen den Städten Karlsruhe und Halle, treffen sich an der Universität Halle Funkamateure um eine Funkbrücke zwischen den Partnerstädten aufzubauen. Dabei besuchen Sie Delegationen der Partnerstädte sowie Vertreter der Hochschulen.
    Das Funktreffen findet in Halle am 8. 5. 2022 ab 17.30 Uhr in der Klubstation am Friedemann-Bach-Platz 6 (Tel.: 0345 5525489) statt. Der „Funkturm“ bietet nicht nur den Antennen der Funker einen exponierten Standort, er gewährt auch einen weiten Blick über die Stadt Halle.
    Das Experiment beginnt mit direkten Funkverbindungen über Kurzwelle zwischen den Partnerstädten. Weiter geht es mit Funkverbindungen über den Amateurfunktransponder des Satelliten Es’hail-2. Dieser ermöglicht rund um die Uhr interkontinentale Sprech-Verbindungen innerhalb eines Gebiets zwischen Brasilien und Indien sowie zwischen Europa und dem Südpol. Es‘hail-2 (Quatar Oscar-100) ist der erste Amateurfunksatellit in einer geostationären Umlaufbahn in einer Höhe von ca. 36000 km. Seine Geschwindigkeit entspricht der Rotationsgeschwindigkeit der Erde. Dadurch erscheint er für den Beobachter auf der Erde immer in derselben Position. Dies hat den Vorteil, dass die Antennen fest ausgerichtet werden und nicht nachgeführt werden müssen.


  • 23.03.2022: Aufbau eines SDR-QRP-Transceivers "uSDX-Sandwich" nach DL2MAN und PE1NNZ
  • Angeregt durch Tino, DM2NT, starteten zu Beginn des Jahres drei OMs (DM2NT, DM3MA und DB1BF) unseres OVs W35 parallel den Nachbau eines SDR-Kurzwellen-Tranceiverprojektes "uSDX-Sandwich" nach DL2MAN (dl2man.de, Hardware) und PE1NNZ (github.com, Software).
    Im Ergebnis des Nachbaus hält man einen kleinen, leichten 5W-QRP-Transceiver für alle KW-Bänder in den Händen, der alle gängigen Modulationsarten, CW (incl. Keyer und CW-Decoder), USB, LSB, AM sowie FM beherrscht. Abgesehen von aktuellen Beschaffungsschwierigkeiten für elektronische Bauelemente bereitete der Aufbau wegen der ausführlichen Anleitung von DL2MAN und der recht übersichtlichen Schaltung an sich keine Schwierigkeiten. Für mich war es eine schöne Übung zum Verlöten von SMD-Bauteilen.
    Je nach Wahl der Displayvariante (OLED- oder LCD-Display) hat man verschiedene Anschlüsse zur Verfügung. Bei Wahl der OLED-Variante besteht neben den Anschlüssen für Kopfhörergarnitur und Antenne noch die Möglichkeit, eine externe PA mit einem PTT-Signal zu versorgen und sogar einen kleinen Lautsprecher in das Gehäuse einzubauen.
    Das Blockschaltbild von Hard- und Software zeigt das Funktionsprinzip eines Software-Defined-Radios. Hut ab, was PE1NNZ da alles in 32 kByte Speicher implementiert hat und dass die Prozessorleistung eines 8 Bit AVR ATMEGA328P ausreicht, ein SDR zu realisieren.
    Matthi, DM3MA hat das Radio in CW getestet und besonders den CW-Decoder gelobt, der für vor allem für CW-Einsteiger eine Unterstützung beim Hören geben kann. Für uns bestand der Sinn des Nachbaus nicht darin, einen weiteren KW-Tranceiver zu besitzen, sondern sich mit dem Thema SDR praktisch zu beschäftigen und wie immer - der Weg ist Ziel - Spaß am Hobby Amateurfunk zu haben!
    73 de Bodo, DB1BF
    uSDX-Transceiver von DM2NT, Batterie zum Größenvergleich ©DM2NT

    uSDX-Transceiver von DM2NT, Autoschlüssel zum Größenvergleich ©DM2NT


  • 07.02.2022: Diplom-Erfolge bei DL4HRM
  • Wie schon einige Jahre zuvor hatte ich 10/2021 wieder am Geburtstags-Contest der Diplom-Interessen-Gruppe (DIG) teilgenommen und konnte diesmal zum dritten Mal in Folge ("Hattrick") den ersten Platz in der CW-Klasse abräumen und erhielt den dritten DIG-Pokal hintereinander.
    Die vollständige Ergebnisliste findet sich hier.
    73 de Robert, DL4HRM, DIG 4641


  • 24.01.2022: Yagi-Basteln bei DM3MA
  • Die Yagi-Antenne (eigentlich Yagi-Uda-Antenne) wurde schon 1924 von den Japanern Hidetsugu Yagi und Shintaro Uda entwickelt. Trotzdem ist sie die noch heute womöglich am häufigste verwendete Richtantenne und wird heute noch weiterentwickelt. Ein guter Grund sich mit Ihr etwas mehr zu beschäftigen!
    Anlass war die Idee von mir und einer Freundin auf Wettersonden-Jagd zu gehen. (Infos dazu zum Beispiel hier) Aber wenn man schon mal am Basteln ist, kann man sich auch gleich mal zusätzlich eine 2 m und 70 cm Antenne für den Amateurfunk bauen...
    Die Funktion lässt sich beispielsweise im Antennenbuch Rothammel finden. Grundsätzlich besteht die Yagi aus einem Strahler und einem oder mehreren Reflektoren und Direktoren, die für die Richtwirkung zuständig sind.
    Unsere Antennen haben wir mit dem Yagi-Calculator von VK5DJ designt und waren vom ersten Eindruck sehr begeistert (Messwerte in irgendeiner Form folgen). Wird die Antenne an einen SDR angeschlossen, ist zumindest eine starke Richtwirkung erkennbar.
    Hier der Aufbau:
    Selbstbau-Yagi ©DM3MA
    Die Antenne besteht übrigens im Wesentlichen aus einem Leerrohr für die Elektro-Installation und entsprechenden Halterungen, Aluminium-Stäben und ein bisschen RG58-Kabel. Damit können die Antennen für den Transport sogar auseinandergenommen werden. Die größte Herausforderung an dem Projekt war übrigens die Auseinandersetzung mit dem Baumarkt-Mitarbeiter. Dieser wollte wissen, was wir mit dem Material wollen und hat uns daraufhin erst mal erklärt wie man eine Antenne zu bauen hat (war leider alles nicht korrekt).
    73 de Matthi, DM3MA


  • 28.01.2022: Bilder zum Radiobeitrag "Bergfunk"
  • Hier finden sich einige Bilder zum Radiobeitrag über "Bergfunk" von mir, der am 14.01.2022 auf Radio CORAX ausgestrahlt wurde. "Das kleine Funkmagazin" läuft immer am 2. Freitag des Monats um 17 Uhr.
    Im Beitrag spreche ich mit Reinhard (DK5RK), Matthias (DM3MA) und Martin (DK5MER) über ihre Erfahrungen mit dem Diplomprogramm SOTA, dem funktechnischen Aktivieren von speziellen Berggipfeln. Die Bilder zeigen sie bei ihren Aktivitäten.
    Der Beitrag kann hier nachgehört werden:

    73 de Bernd, DL6MOG
    DK5RK und DK5MER, Jizera, 2019, ©DL6MOG

    DM3MA, 2020, ©DM3MA

    DM3MA, 2020, ©DM3MA

    DK5RK, Petersberg, 2020, ©DL6MOG

    DK5RK, Feldberg, 2021, ©DL6MOG

    DM3MA und DK5RK, Großer Inselsberg, 2021, ©DK5MER

    DK5RK und DK5MER, Brocken, 2021, ©DL6MOG

    DL6MOG und DK5MER, Brocken, 2021, ©DK5RK


  • 08.01.2022: Mitschnitt des ISS-Schulkontakts vom 10. Dezember 2021
  • Am 10.12.2021 wurde durch Funkamateure eine Verbindung zum deutschen Astronauten Matthias Maurer (KI5KFH) auf der internationalen Raumstation hergestellt, um Schüler direkte Fragen über das Leben im Weltraum zu ermöglichen.
    Unter diesem Link (ab dem Zeitstempel 2:00:00) können die Gespräche der Schüler nachgehört werden: youtube.com/watch?v=0cGJuwnhaSI.
    Zusätzlich hat Martin (DK5MER) aus der Clubstation von DL0MLU zumindest den Astronauten zeitweise gut aufnehmen können. Eine von ihm erstellte Aufnahme findet sich hier:

    73 de Bernd, DL6MOG


  • 14.12.2021: Ankündigung
  • Da aus den Reihen des Clubs vermehrt die Anregung kam, habe ich mich dazu entschlossen, auf unserer Homepage auch einen Blog für kleine Neuigkeiten einzurichten. Mit diesem Eintrag gilt die Sektion als eröffnet. Mit ersten Einträgen ist ab Anfang 2022 zu rechnen. Viel Spaß beim Lesen!
    73 de Webmaster Martin, DK5MER