Page 13:    Der Digipeater DB0MLU


(Digipeater sind Relaisfunkstellen für digitale Datenübertragung (spez. Schriftübertragung), die weltweit untereinander über Richtfunkstrecken verbunden sind. Sie werden von Funkamateuren für Funkamateure betrieben. Meist sind Mailboxen zur Zwischenspeicherung von Daten und DX-Cluster zur Meldung seltener Funkstationen angeschlossen, weitere Finessen (zB.Wetterstationen, APRS und Funkruf sind möglich.)

Der Digi hat nun als Provisorium einen Internet-Link zu DB0ERF.Alle anderen Links sind z.Zeit weggebrochen. DB0LKP mußte den eckigen Turm verlassen, da dieser abgerissen werden soll. Ein Umzug des Linknotens DB0LKP auf den runden Turm wird erst möglich, wenn Verhandlungen zwischen VFDB und Deutsche Funkturm GmbH einen neuen Rahmenvertrag zur Folge haben. So lange sind den SysOp's die Hände gebunden. Die Suche nach einem Alternativstandort war bisher erfolglos.
Weiterverbinden ist möglich mit "c db0erf". Danach den neuen Connectwunsch eingeben.


Standort:
Physikalisches Institut der Martin-Luther-Universität Halle/S.
Friedmann - Bach - Platz 1



Genehmigung zum Dauerbetrieb
seit 18.1.2001 !



Eingabe-/ Ausgabefrequenzen:
1. 438.350 - 430.750 MHz EchoDuplex, DAMA, 1k2; Ablage 7,6 MHz
2. 438.350 - 430.750 MHz Echoduplex, 9k6 Ablage 7,6 MHz
3. 439.825 - 430.425 MHz EchoDuplex,9k6,
Ablage 9.4 MHz


Rufzeichen:
DB0MLU Digipeater
DB0MLU-7 User S&F
DB0MLU-10 TCP/IP-Server
DB0MLU-11 DX-Cluster
DB0MLU-15 Baycom-Mailbox
Callbook-Abfrage: sh/cba call


SysOp:  Ronald Scheller, DL4HUF

Kurze Geschichte:
- 1990: erbaut an der Klubstation der TH Merseburg Y39ZH als Y51H auf Initiative von Norbert Bonatz, DL2HWB.
Einige Baugruppen und die Software kamen auch von DB0EIC, SysOp Bernhard Köhler, heute CT1...
- Okt. 1991 - 2000: Betrieb als DB0MER und in der Software betreut von Ronald, DL4HUF,
in der Technik vorwiegend von Jürgen Topp, DL3HRH.
- Februar 2000: QRT nach Standortkündigung, Antrag auf Änderung zu DB0MLU und Umzug nach Halle/S.
Neuer Genehmigungsinhaber und SysOp: DL4HUF

neu:

- DB0MLU -



Eberhard, DL5SA, hatte die Box auf einem neuen leistugsfähigeren Rechner installiert, das DX-Cluster eingebunden und bereitete die Inbetriebnahme weiterer Dienste und eines APRS-Knotens vor. Leider hat er aufgegeben.


Seit 12.07.2000 erfolgte Testbetrieb mit Link zu DB0APO, seit 30.07.2000 mit zusätzlicher PA, da es in Richtung MLU=>APO Probleme mit der Feldstärke gab. => Große Freude bei den Nutzern des DX-Clusters DB0ERF-6 / 7, hi.
Store&forward erfolgten im Testbetrieb nur eingeschränkt aufgrund der noch fehlenden Links. Auch die Box DB0MLU-15 konnte noch nicht vollständig in das Box-Netz eingebunden werden.
Durch das neue DX-Cluster werden die Links weniger belastet und die Daten schneller bereitgestellt. Es wird sicher viele Freunde finden! Als zusätzlichen Service gibt es jetzt auch eine callbook-Abfrage ( s.o.) innerhalb des DX-Clusters.

Am 11.11.00 wurden die Antennen der Klubstation demontiert, an der Spitze des Spannturmes die User-Antenne 1k2 / 9k6 (Normalablage) angebracht und danach wieder montiert. Diese Antenne ist jetzt der höchste Punkt des Gebäudes. Wir hoffen, daß durch den Höhengewinn (ca.5m) einige User mehr diese Technik nutzen können.
Seit Anfang April 2001 ist der Empfänger für APRS in Betrieb, nächster Schritt ist die Konfigurierung des zugehörigen Servers.

Leider ist inzwischen DB0APO abgeschaltet und demontiert worden. Ursache waren schlechte Links und vor allem Geldmangel.

Realisiert sind folgende Links via Link-Knoten Petersberg, DB0LKP:

Brocken (DB0BRO): Standort steht nicht mehr zur Verfügung
Dessau (DB0EMU):
Leipzig (DB0EXP):
Chemnitz (DB0CHZ)


Hier einige Fotos vom neuen Standort:





Phys.Institut der MLU
Technik in zwei Schränken
"Einblicke"
Antennen: Links zu DB0APO und DB0LPZ
Aussicht vom Turm
Klubstation DL0MLU



Pages:  1 / 2 / 3 / 4 / 5 / 6 /7 / 8 /9 /10 /11 /12 / 13 /14 /15 /16 /1718 /19 /20 /21 /22


This page has been last modified: 2010, Jan.29.: dl2hrh

End of file. next page