Page 10:  
    Aktivitätswettbewerbe

    der Distrikte Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt
    2007


Info

From: DG0LCR @ DB0EMU.#SAA.DEU.EU (Christian)

Aktivitaetswettbewerbe der DARC-Distrikte Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Sachsen


Am 25.08.2007 finden wieder die Aktivitätswettbewerbe der Distrikte H, S und W statt. Unser Distrikt war dabei immer sehr stark vertreten. Das wird sicher auch in diesem Jahr so sein. Die Zahl der Ortsverbände war so hoch, dass ein Erwerb von Distriktdiplomen, auch der anderen Distrikte, mit der Contestabrechnung möglich war und genutzt wurde.

Die Contestabrechnung mit Emails hat sich bewährt und wird von vielen genutzt. Ab sofort wird die Contestabrechnung für alle, die einen PC haben, noch einfacher. Es gibt ein Logbuchprogramm für unsere Wettbewerbe unter www.qslonline.de. Es ist von den Autoren, die auch schon das Programm zur HAM-PARTY geschrieben haben. Beachtet bitte, dass dem jeweiligen Log beim Abspeichern der Name laut Ausschreibung gegeben wird. Das Programm vergibt nur die Namen call.all für das Logblatt und call.sum für das Deckblatt. Sollte es nicht zu viel Mühe machen, verzichtet auf das Deckblatt, wie in der Ausschreibung vorgeschlagen, und schreibt Eure Daten in den Kopf der Logblätter. Das Referat Funkbetrieb wünscht allen Teilnehmern an unserem Contest viel Erfolg.

Christian, DG0LCR,

Referent für Funkbetrieb Sachsen-Anhalt

Ausschreibung

Aktivitaetswettbewerbe der DARC-Distrikte Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Sachsen
1. Termin: 25.August 2007

06:00 - 07:00 UTC 3,6 MHz SSB
07:00 - 08:00 UTC 3,5 MHz CW
08:00 - 09:00 UTC 7,0 MHz SSB
09:00 - 10:00 UTC 7,0 MHz CW
12:00 - 14:00 UTC 144 MHz CW-SSB-FM
14:00 - 15:00 UTC 432 MHz CW-SSB-FM

2. Frequenzen: 3,5 MHz, 7 MHz, 144 MHz und 432 MHz


3. Zu arbeitende Stationen: Alle

4. Klassen:

A = 80 m / 40 m CW (3,510-3,560 MHz / 7,010-7,035 MHz)
B = 80 m/40 m SSB (3,600-3,650 MHz + 3,700-3,775 MHz,
7,045-7,100 MHz)
C = 2 m SSB/CW/FM (CW/SSB: 144,035 - 144,390 MHz)
(FM: 145,225 - 145,575 MHz)

D = 70 cm SSB/CW/FM (CW/SSB: 432,025 - 432,350 MHz)
(FM: 430,025 - 430,350 MHz)


QSOs ueber aktive Umsetzer sind im Contest unzulaessig.

Pro UKW-Band darf jeder Teilnehmer nur in einer Wertungs- Klasse abrechnen.
SWL: Die Klassen sinngemaess wie Klassen A und B der Sendeamateure (A-SWL und B-SWL). Amateure der Klasse E koennen unter ihrem Rufzeichen ein SWL-Log einreichen.
SWL's duerfen max. 5 Stationen mit der gleichen Gegen- station loggen, danach sollen min. 5 QSOs mit (einer) anderen Gegenstation(en) folgen und erst dann darf die erstere Gegenstation wieder 5 mal geloggt werden, usw. Ein eigenes Call als Sendeamateur darf nicht als Gegen- station im SWL Log stehen.

5. Datenaustausch: RS(T) + lfd. QSO-Nr. + DOK (z.B. 599001 W22)
Alle QSOs einer Klasse werden fortlaufend numeriert.

6. QSO-Punkte: Jedes neue Rufzeichen zaehlt pro Band 1 Punkt.
Doppel-QSO zaehlen nicht, sind jedoch im Log mit aufzufuehren und als solche zu kennzeichnen.

7. Multiplikator: Jeder neue DARC-DOK und Sonder-DOK (vgl. hierzu Veroeffentlichung in cq-DL bzw. auf www.darc.de) aus den Distrikten H, W und S sowie die VFDB-DOKs Z01, Z08, Z35, Z47, Z78, Z84, Z85 und Z91 zaehlen pro Band einen Multiplikatorpunkt.
Ständige Sonder-DOK der Distrikte sind:

DN, SAX, DSA, DVH, DVS, DVW und JR.

8. Endpunkte: Produkt aus der Summe der QSO-Punkte und der Summe der Multiplikatorpunkte

9. Logs: Kopf: Call, DOK im Contest, Wertungsklasse, Adresse

Log: UTC, Call, QRG, RST+QSO-Nr+DOK gegeben/empfangen, QSO-Punkte, Multiplikator
Zusammenfassung des Contesergebnisses
10. Auswertungen: Es erfolgt eine Gesamtauswertung aller Teilnehmer und eine getrennte Auswertung nach Distrkten H, S und W
Zusaetzlich erfolgt eine OV-Wertung anhand der Gesamtergebisliste, wobei die 3 besten Logs eines OVs pro Klasse gewertet werden. Der Erstplazierte einer Klasse erhaelt 100 OV-Punkte, alle nachfolgenden Teilnehmer erreichen anteilig OV-Punkte entsprechend Ihrer Punktzahl.

11.Abrechnung: Die Logs sind bis 16.September 2007 zu senden an:

Post: Günter Dornblut, Saalfelder Str. 23, 04179 Leipzig,
e-mail: dl5yym@aol.com
Elektronische Logs werden als ASCII-Files mit der Syntax:
Rufzeichen-Teilnahmeklasse.TXT benannt (z.B.: DL0ABC-C.TXT fuer DL0ABC auf 2 m).

Von Stationen, die ihr Log auf dem PC erstellt haben, wird die Einsendung eines elektronischen Logs als e-mail erbeten.
12.Diplome: Werden die Bedingungen für
- das Sachsen-Anhalt-Diplom
- das Sachsen-Diplom
- das Distrikt Niedersachsen Diplom
- das Diplom Strasse der Romanik
- das Silberstraßendiplom

oder Stickern dazu im Contest erfuellt, kann dem Contestlog ein Diplomantrag und der Nachweis der Diplomgebuehrenentrichtung (Kopie des Einzahlungsbelegs) oder die betreffende Diplomgebuehr in bar oder als Verrechnungsscheck beigefuegt werden.
Nicht im Contest erreichte DOKs koennen mit GCR-Liste belegt werden.
13. Software
- HAM HSW-Logbuchprogramm, download der aktuellsten Version unter www.qslonline.de

- LogProjekt für Windows ( (c) DH0HQI) hat auch eine Contest-Funktion. Abrechnung allerdings noch von Hand im Text/ASCCI-File.



Bitte die contestfreien Bereiche im 80m- und 40m-Band beachten!
Als contestfreie Bereiche gelten:
CW 3500 - 3510 KHz, 3560 - 3600 kHz
SSB 3650 - 3700, 3775 - 3800 kHz
CW u. SSB 7100 - 7200 kHz



Ende der Ausschreibung

Pages:  1 / 2 / 3 / 4 / 5 / 6 /7 / 8 /9 /10 / 11 /12 /13 /14 /15 /16 /17 /18 /19 /20 /21 /22

This page has been last modified: 2006,Sept.13: dl2hrh
End of file; next page